Baujahr 1968

Glinka-Konservatorium, Nowosibirsk

  • 1. Orgel Sibiriens
  • Schleifladen
  • mechanische Ton- und elektropneumatische Registertraktur
  • III Manuale, 45 Register
  • 4 freie Kombinationen, 2 freie Pedalkombinationen
 

 

Disposition:

 

I. Manual
(Hauptwerk)
C - a3 = 58 Töne
II. Manual
(Schwellwerk)
C - a3 = 58 Töne
 
01. Quintade 16'
02. Principal 8'
03.Gemshorn 8'
04. Gedackt 8'
05. Oktave 4'
06. Rohrpommer 4'
07. Quinte 2 2/3'
08. Oktave 2'
09. Mixtur 4-5fach
10. Zimbel 3fach
11. Trompete 8'
12. Holzprinzipal 8'
13. Spitzgambe 8'
14. Weidenpfeife 8'
15. Oktave 4'
16. Nachthorn 4'
17. Blockflöte 2'
18. Terz 1 3/5'
19. Quinte 1 1/3'
20. Spitzflöte 1'
21. Mixtur 5-6fach
22. Dulzian 16'
23. Oboe 8'
 

 

III. Manual
(Positiv)
C - a3 = 58 Töne
Pedal
C-f1 = 30 Töne
 
24. Holzgedackt 8'
25. Quintatön 8'
26. Prinzipal 4'
27. Rohrflöte 4'
28. Schwiegel 2'
29. Sifflöte 1 1/3'
30. Sesquialtera 2fach
31. Scharff 4fach
32. Krummhorn 8'

Tremulant
33. Prinzipalbaß 16'
34. Subbaß 16'
35. Quintbaß 10 2/3'
36. Oktavbaß 8'
37. Pommer 8'
38. Hohlflöte 4'
39. Rohrpfeife 2'
40. Mixtur 6fach
41. Posaune 16'
42. Bombarde 8'
43. Corno 4'

 

Aktuelles

2016 - Ein arbeitsreiches Jahr

2016 ein Rückblick

Read more
Katowice

 Die Restaurierung der Sauer-Orgel Opus 1240 aus dem Jahr 1922 in der Evang. Bischofskirche in Katowice läuft auf vollen Touren

Read more
Katowice (2)

 Die Restaurierung der Sauer-Orgel Opus 1240 aus dem Jahr 1922 in der Evang. Bischofskirche in Katowice läuft auf vollen Touren

Read more